Die 7 wichtigsten Fakten zum Thema Trinken

Worauf kommt es beim Trinken an? Welche Aufgaben hat das Wasser?

1.) Richtiges Trinken ist genau so wichtig wie eine gesunde Ernährung

2.) Das Wasser hat in unserem Körper zwei ganz wichtige Aufgaben

  • Transport von Nährstoffen zu den einzelnen Zellen
  • Abtransport von im Körper unerwünschten Stoffen aus dem Körper heraus (Müllabfuhr)

3.) Sehr reines Wasser ist extrem aufnahmefähig

Mineralarmes Wasser ist am besten geeignet diese Aufgaben in unserem Körper zu erfüllen.

4.) Wasser liefert dem Körper keine Mineralien

Die Mineralien aus dem so genanntem Mineralwasser sind nicht zellverfügbar und können  vom Körper nicht verwendet werden. Sie stellen eher eine Belastung dar, da sie das Wasser in seiner Eigenschaft unerwünschte Stoffe abzutransportieren behindern.

5.) Osmosewasser entmineralisiert uns nicht!

Die in Massen vorhandenen Abfallstoffe und Gifte, die unser Körper entsorgen muss, werden von extrem mineralarmen Wasser wie Umkehrosmosewasser zuerst abtransportiert. Erst wenn unser Körper komplett gereinigt ist, was in unserer Zeit schon alleine wegen der vielen Umweltgifte sehr unwahrscheinlich bis unmöglich ist, kann Umkehrosmose Wasser möglicherweise Mineralien aus dem Körper abtransportieren. Also für uns ist das kein Problem, bei in unberührter Natur lebenden Naturvölkern sollte man da nochmal genauer hinschauen.

6.) Am besten trinken wir reines lebendiges Wasser mit wenig Mineralien, welches uns gut schmecken muss.

  • Mineralienarmes Quellwasser
  • Belebtes (energetisiertes) Osmosewasser aus einem Umkehrosmose Filter
  • Das Osmosewasser darf zur Geschmacksverbesserung leicht remineralisiert werden, z.B. Mit Sole aus Kristallsalz (auf keinen Fall normales Kochsalz). Guter Geschmack ist ganz wichtig, damit es uns leicht fällt genug zu trinken.
  • Alle anderen Getränke von Kaffe über Tee, Fruchtsaft, … würde ich eher zur Ernährung zählen. Sie sind auf jeden Fall nicht geeignet den Körper hinsichtlich des Transports von Nährstoffen und Abtransport von Abfallstoffen zu unterstützen.

7.) Es ist extrem wichtig, das wir genug und zur richtigen Zeit trinken

  • Wir trinken dann genug, wenn unser Urin nahezu farblos oder nur ganz schwach gelb gefärbt ist. Je kräftiger die Gelbfärbung, desto mehr Wassermangel haben wir.
  • Am besten morgens nach dem Aufwachen zuerst mal 0,5 Liter Wasser trinken. Ich mag es am liebsten warm.
  • Am besten 1/2 Stunde oder kurz vor den Mahlzeiten und nicht während oder kurz nach den Mahlzeiten trinken. Weil wir die Verdauungssäfte nicht verdünnen sollten.
  • Ich fühle mich am wohlsten, wenn ich Morgens sehr viel, Mittags und Nachmittags etwas weniger und am Abend noch etwas weniger trinke. Mein Gefühl ist, dass viel Wasser im Bauch in der Nacht nicht so gut ist. Ich bin mir aber nicht sicher ob das für alle so gilt, daher: probiert es selber mal aus, wie es für Euch am besten ist.

Schreibe einen Kommentar