Aquastop oder Wasserstop – Schutz vor Wasserschaden

Der Aquastop oder Wasserstop, manchmal auch Wasserstopper genannt, ist eine einfache Möglichkeit sich vor einem Wasserschaden zu schützen. Diese einfachen Geräte schützen vor Wasserschäden, die bei defekten Wasserfiltern, Geschirrspülern oder Waschmaschinen entstehen können.

Warum brauchen wir einen Aquastop oder Wasserstop?

Osmoseanlagen oder auch andere Wasserfilter sind häufig direkt und dauerhaft am Leitungswasser angeschlossen. Im Falle eines Defekts kann aus so einem Gerät eine größere Menge Wasser austreten, besonders dann, wenn der Schaden erst spät bemerkt wird. Das austretende Wasser kann schnell einen größeren Wasserschaden auslösen. Wenn das in oberen Stockwerken passiert, sind meistens mehrere untere Stockwerke mit geschädigt und es können erhebliche Schadenssummen entstehen.

Ein Aquastop wird direkt zwischen Wasserhahn und Osmoseanlage oder anderen Verbrauchern angeschlossen. Ein Sensor liegt auf dem Boden. Dieser stoppt mit dem Aquastop die Wasserzufuhr, sobald er feucht wird. Im Video zeige ich verschiedene Aquastop Geräte mit ihren Vor- und Nachteilen.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Die besten Erfahrungen habe ich mit diesem Aquastop gemacht:

Aquastop

Er ist nicht nur für Wasserfilter sondern auch für andere Haushaltsgeräte, wie z.B. Geschirrspüler, geeignet. Diesen Wasserstop gibt es hier: amzn.to/2ERNyOG (Werbung).

Achtung: Unbedingt daran denken spätestens beim Filterwechsel die Funktionsfähigkeit zu überprüfen und rechtzeitig die Batterie zu wechseln!

Schreibe einen Kommentar